TV Lössel 1896 e.V.
TV Lössel 1896 e.V.

Lössel verliert Platz 3

Das 4-Punkte Wochenende mit zwei schweren Auswärtsspielen in Attendorn und Herdecke sorgt für Ernüchterung im Aufstiegsrennen.

 

SG Attendorn-Ennest : TV Lössel 30 : 28 (15:15)

 

Das Nachholspiel gegen die SG am Freitagabend war der erste Dämpfer für die Schierbaumtruppe.

Den starken Rückraum aus Attendorn mit Spielacher Domjnic und Linkshänder Müller hatte man zu selten im Griff und im Angriff wurden klare Gelegenheiten ausgelassen. Auch wenn die Enttäuschung groß war, hieß es schnell Mund abputzen, denn nur zwei Tage später geht es weiter in Herdecke beim Tabellenführer.

 

HSG Herdecke/Ende : TV Lössel 30:15 (17:6)

 

Zitat des Abends: "Lieber ein Spiel mit 15 verlieren als 15 Spiele mit einem." Eine in allen Belangen desaströse Vorstellung gegen einen an diesem Tag unbesiegbaren Gegner sorgten für den mehr als deutlichen Endstand.

Die Herdecker überzeugten mit starkem Tempo- und Kreisläuferspiel und haben eindrucksvoll gezeigt, warum sie auf dem ersten Platz stehen.

Das Harz erwies sich schnell als Feind des TVL, besonders die Würfe aus dem Rückraum wurden völlig verzogen, sodass der starke Gästekeeper Formella nur wenig Bälle aus dem eigenen Netz holen musste.

Die Chancen auf Platz drei sind noch immer da, auch wenn die Konkurrenz ab jetzt Federn lassen muss.

 

 

Guter Start in die Endspielwoche

TV Lössel : TV Arnsberg 25:22 (10:9)

 

Die Woche der Wahrheit mit Spitzenspielen gegen Arnsberg, Attendorn und Herdecke startete gut aus Lösseler Sicht.

Der Start ins Spiel gegen die Hochsauerländer war allerdings geprägt von Fehlwürfen aus dem Rückraum und zu schnellen Abschlüssen.

In der entscheidenden Phase des Spiel nahm Youngster Punshon das Heft in die Hand und lenkte mit schnellen zweiten Wellen und einem starken 1gegen1 das Spiel in Richtung Heimsieg. Neben ihm glänzte vor allem Stein als 8-facher Torschütze.

Arbeitssieg dank starker zweiter Hälfte

TV Lössel : Eintracht Hagen 4 27:23 (10:12)

 

Am Ende souverän, doch in der Entstehung alles andere als einfach gelang der Arbeitssieg gegen die Viertvertretung aus Hagen. Zu viele Fehlwürfe und Strafzeiten in Halbzeit eins sorgten für einen Dämpfer, sodass der TVL mit 2 Tore Rückstand in die Kabine ging.

Nach dem Wiederanpfiff war es Jan Quittmann, der durch einige Treffer in Seire wieder für Gefahr aus dem Rückraum sorgte. Am Ende war der Sieg ungefährdet und die Hagener konnten noch Ergebniskosmetik betreiben.

Nach kurzer Babypause folgen wieder neue Spielberichte unserer Ersten

 

Nach einem erfolgreichen Start in die Rückrunde folgte gestern der erste Dämpfer

TV Wickede : TV Lössel 26:24 (16:16)

 

Es ist auch im erneuten Anlauf nichts geworden mit einem Auswärtssieg beim TV Wickede, die Gerken-Sporthalle bleibt für den TVL kein gutes Pflaster. Dabei waren 2 Punkte gestern in Griffweite.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, wobei beide Abwehrreihen zahlreiche Lücken aufwiesen. Bei TVW funktionierte das Kreisläuferspiel zu einfach, Lössel machte vor allem über die guten Außen Rohde und Burkhardt seine Tore.

In Halbzeit zwei war das Spiel beim 21:24 auf dem besten Wege, in Richtung Lössel auszuschlagen. Aber in doppelter (!) Überzahl war das Offensivspiel zu schwach. Fehlwürfe, schlechte Abschlüsse und eine gute Torwartleistung von Wickedes Schlussmann Peuler sorgten dafür, dass dem TVL in den letzten 8 Minuten kein eigener Treffer mehr gelang. So ging es mit leeren Taschen auf die Heimreise.

Nächste Woche im Heimspiel gegen Eintracht Hagen 4 muss das besser werden. Anwurf ist um 18:15 Uhr in der ASH.

Keine Punkte in Oeventrop

SG Ruhrtal : TV Lössel 31:27 (14:14)

 

Bei der zuhause noch verlustpunktfreien SG gab es auch für die Erste nichts zu holen. Nach sehr schwachem Start und frühem 7:2 Rückstand, hatte man alle Mühe, die Partie wieder spannend zu machen. Zur Pause allerdings war das Spiel wieder kompett offe - 14:14.

In Durchgang zwei sah es zunächst gut aus, sogar eine 2-Tore-Führung brachte der TVL auf die Anzeige. Ruhrtal kam aber zurück, bewies Treffsicherheit im Angriff und hatte mit Basner eine Goalie, an dem der TVL-Angriff immer wieder scheiterte. So geht der Sieg verdient in Ordnung.

Rurhtal erobert damit den 3. Platz in der Tabelle und tauscht mit dem TVL (Platz 4).


Am Samstag kommt die HSG Lüdencheid 2 in die ASH - Anpfiff wie immer um 18:15 Uhr.

Zäher Sieg mit langem Anlauf

TV Lössel : HSG Gevelsberg-Silschede 2 22:19 (12:9)

 

Mit einstündiger Verspätung aufgrund eines Systemfehlers in der Schiedsrichteransetzung wurde das Spiel angepfiffen. Umso lobenswerter der Einsatz von Schiedsrichter Krause, der sofort nach dem Anruf kam und das Spiel ohne Sportkleidung leitete.

Lössel ging früh durch Alex Rohde, der später verletzt raus musste, in die Gegenstöße, konnte sich aber zunächst nicht absetzen. Erst kurz vor der Pause wurde die erste Drei-Tore-Führung erworfen.

Beim 17:10 nach 37 Minuten sah das Spiel bereits entschieden aus. Doch Gevelsberg kam wieder bis auf ein Tor heran, da der Angriff unserer Jungs extrem haperte und Gästekeeper Scharf stark parierte. Münder, Demmer und Quittmann machten mit dem nächsten Dreierpack 1:30 Minuten vor Ende aber alles klar.

 

Nach diesem Arbeitssieg wurde beim gemeinsamen Kegeln gefeiert.

Nächsten Samstag steht ein schweres Auswätsspiel auf dem Programm. In Arnsberg-Oeventrop trifft der Tabellendritte auf den Vierten. SG Rurhtal - TVL. 24.11. - 17.30 Uhr.

Dritter Auswärtssieg in Serie - Lössel setzt sich oben fest

HV Sundern : TV Lössel 18:21 (5:9)

 

"Am Ende musst du auch dich auch mal über einen dreckigen Sieg freuen" - Die Worte des Coaches waren der Tenor des Abends bei Spielern und Fans. Die Leistung in der Offensive war alles andere als überzeugend, zu viele technische Fehler und schwache Abschlüsse sorgten für Torarmut, sodass zur Halbzeit gerade einmal 14 Tore auf der Anzeige standen - Zum Glück stand die Abwehr gegen im Aufbauspiel harmlose Sunderner. Diese kamen nur selten zu ihrem starken Tempospiel und taten sich gegen die 6-0-Abwehr des TVL schwer.

Kurz vor Ende stand der Auswärtssieg beim 18:17 nochmal auf der Kippe. Doch ein gehaltener 7-Meter von Gero Riedling, der für den verhinderten Marc Winner aus der 2. Mannschaft aushalf, leitete die Wende ein, sodass der Sieg am Ende relativ sicher unter Dach und Fach war.

Am nächten Samstag, (17.11.) steht das Heimspiel gegen die Reserve der HSG Gevelsberg-Silschede an, da muss die Offensive wieder in gewohnter Art zünden. Anpfiff 18.15 Uhr in der ASH!

Am Aufstiegsfavoriten knapp gescheitert

TV Lössel : HSG Herdecke/ Ende 28:31 (13:16)

 

Im nächsten Spitzenspiel der Bezirksliga hat der TVL gegen den Tabellenzweiten aus Herdecke das nachsehen und verliert am Ende knapp aber verdient.

Die Gäste beeindruckten in der Anfangsphase durch Tempospiel und kluge Pässe an den Kreis, der TVL hatte alle Mühe, die Angriffe der HSG zu verteidigen.

Eine Stabilisierung der Abwehr machte das Spiel wieder offen, doch im eigenen Angriff scheiterte der TVL immer wieder am überragenden Herdecker Torhüter Formella, der seine jahrelange Drittligaerfahrung mehrfach unter Beweis stellte. So geht die erste Heimniederlage nach über einem Jahr völlig in Ordnung. Herdecke hat seine Qualität und seine Aufstiegsambitionen untermauert.

Offensiver Einbruch kostet Punkte

TuS Ferndorf III : TV Lössel 24:19 (11:12:)

Die weite Auswärtsfahrt ins Siegerland konnte die Erste nicht mit Punkten im Gepäck krönen. Nach ordentlicher erster Hälfte war es die schwache Chancenverwertung in Halbzeit zwei, die Ferndorf letztendlich auf die Siegerstraße brachte. Lössel Abwehr funktionierte zwar wiedermal ordentlich, aber 19 eigene Tore und zu viele technische Fehler machen einen Auswärtssieg schwer. Am nächsten Samstag gastiert der TV Wickede um 18.15 Uhr in der ASH.

Erfolgreiches Heimspiel-Wochenende für die Herren

TV Lössel : VfS Warstein 31:20 (12:9)

TV Lössel II : VfS Warstein II 20:18 (10:9)

Zwei Spiele gegen Warstein - Zwei Siege. Die Zuschauer in der Albert-Schweitzer-Halle konnten sich am Samstag über Punkte der Herrenmannschaften freuen. Den Anfang machte die zweite Mannschaft gegen die Reserve der Warsteiner. In einem knappen Spiel mit wechselnden Führungen machte der TVL in einer spannenden Schlussphase den ersten Saisonsieg mit 20:18 perfekt.

Im Anschlussspiel konnte die erste Mannschaft ebenfalls die ersten zwei Punkte holen. Eine starke zweite Halbzeit und eine kämpferische Abwehr inklusive guter Torhüterleistung waren der Grundstein für den auch in der Höhe verdienten Sieg gegen den Landesligaabsteiger. Unser privat verhinderter Coach Henning Schierbaum sollte also mehr als zufrieden sein. Nächsten Samstag steht eine lange Auswärtsreise an - Gastgeber TuS Ferndorf 3 empfängt den TVL um 19.30 Uhr.

"Englische Woche" mit drei Siegen

Teil I:

TV Lössel : TV Wickede 28:18 (17:6)

Auch im zweiten Heimspiel der Saison legte die erste Mannschaft nach dem Sieg über Warstein einen Kantersieg nach. Gegen die offensiv zu oft harmlos argierenden Ruhrstädter war der Sieg schon nach Halbzeit quasi nicht mehr zu nehmen, sodass der TVL in Halbzeit zwei nicht mehr so konsequent argierte. 

 

Teil II:

Eintracht Hagen IV : TV Lössel 24:25 (11:12)

Auch am Tag der deutschen Einheit musste in der Bezirksliga gespielt werden. Ausgerechnet am Feiertag konnte der TVL seinen ersten Auswärtssieg im dritten Anlauf feiern. Zudem war es der erst Sieg bei der Eintracht seit dem Wiederaufstieg in die Bezirksliga.

Eine starke Abwerhleistung und schnelle Tore aus dem Gegenstoß waren der Grundpfeiler für den Sieg, der aber in den letzten Minuten noch auf der Kippe stand. Eine zwischenzeitliche 4-Tore-Führung schmolz kontinuierlich dahin, auch bedingt durch zu viele Lösseler Zeitstrafen. Am Ende waren der unaufhaltsame Pushon und Münder mit dem entscheidenden Tor zur 2-Tore-Führung die Sieggaranten.

 

Teil III:

TV Lössel : SG Attendorn-Ennest 26:25 (11:12)

Ein Jahr zuhause ungeschlagen!!!

Um sich mit diesen Worten feiern lassen zu können, war gegen den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer ein hartes Stück Arbeit nötig. In einem von Führungswechseln geprägten Spiel mussten die Lösseler einige Blessuren wegstecken und viel Herzblut investieren, hatten aber am Ende gegen den Ligaprimus das glücklichere Ende. Nach dem Attendorner Ausgleich zum 25:25 war am Ende Lukas Fischer der entscheidende Mann, der mit dem letzten Treffer der Partie 5 Sekunden vor Ende die Feierlichkeiten einläutete.

Mit diesem Sieg kann die erste Mannschaft mit gutem Gefühl in die dreiwöchige handballfreie Zeit starten.

Zweiter Auswärtssieg im Spitzenspiel

TV Arnsberg : TV Lössel 29:30 (15:13)

Im Spitzenspiel der Bezirksliga Südwestfalen konnten die Lösseler den zweiten Auswärtssieg der Saison einfahren und sich damit im oberen Drittel der Tabelle festbeißen. Bei dem heimstarken TV Arnsberg war die Anfangsphase eine defensive Katastrophe und schnell lag der TVL mit 5 Toren in Rückstand, da vor allem der TVA-Rückraum nach Belieben treffen konnte. Bis zur Halbzeit steigerte der TVL seine Deckung und kam vor allem durch Robin Jüdt wieder zurück ins Spiel.

Nach dem Wechsel war das hochklassige Spiel beider Mannschaften ein enger Schlagabtausch, in dem vor allem Alex Wagner und TVA-Linksaußen Mähl offensiv die Akzente setzten. Marschner im TVA-Tor entschärfte zahlreiche Bälle aus dem Rückraum, sodass am Ende der Sieg aufgrund der Torhüterleistung verdient war.

Zahlreiche mitgereiste Fans feierten den Sieg und sangen Geburtstagskind und Abteilungsleiter Armin Rothöft ein Ständchen.

Weiter geht es am Samstag, 03.11. mit dem nächsten Spitzenspiel. Um 18.15 Uhr kommt die HSG Herdecke - der Tabellenzweite - in die Albert-Schweitzer-Halle.

Mehr Lesen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Lössel 1896 e.V. - 11.01.2017 - Die Website benutzt auch HTML-Widgets.